Praxis Anne Champan - Heilpraktikerin
Klassische Homöopathie - Karlsruhe
  Tel. +[49] 0721/6288373

Neurodermitis, Ängste und Kinderwunsch

Tanja, 38 Jahre, kommt in der Praxis mit heftiger Neurodermitis , Ängsten und unerfülltem Kinderwunsch.

Der Hausschlag ist ihr größter Leidensdruck, weil sie mit offenen Händen  ihre Arbeit nicht ausführend darf und ihre Arbeitsstelle bzw. ihren Beruf eventuell aufgeben müsste.

Mit der Haut hat es vor 3 Jahren begonnen, erst eine kleine Stelle am Haaransatz, später auch unter beiden Achseln, zum Teil auch zwischen den Oberschenkeln und Schamlippen. Seit ca. 5 Wochen gibt es eine starke Ausbreitung von oben nach unten. Lenden- Arm- und Kniebeugen sind zusätzlich neu befallen.

Der Hautausschlag ist deutlich sichtbar, erhaben, gerötet, trocken, verhärtet. Nach Kratzen kommt es zu einer landkartenförmigen Ausbreitung und alles ist schlimmer.

Der Juckreiz tritt morgens schon beim Aufwachen und wird schlimmer beim Aufstehen, in der Kälte und während des Duschen. Cortison sowie Urea Salbe hilft. Linolsäure Fettsalbe macht es nur schlimmer.

Kinderwunsch. Den unerfüllten Kinderwunsch ist auf eine Gelbkörperschwäche zurückzuführen die vor 3 Jahre diagnostiziert wurde. Tanja ist seid 10 Jahre verheiratet und Kindern hat sie sich schon immer gewünscht. Als sie und ihrem Mann sich zu Elternschaft entschieden haben mußte sie sich mit der Diagnose auseinandersetzen. In der Sterilitätsberatung auf der Frauen Uniklinik in Heidelberg wurde ihr u.a. Phytotherapeutische Medizin verschrieben wie Mönchpfeffer. Ihr Zyclus ist regelmäßig, die Blutung schwach und sie hat keine Menstruationsbeschwerden.

Tanja leidet unter Pannickattacken auf offenen Plätzen. Sie bekommt dann starke Beklemmung, das Gefühl, sie wird zum Boden gedrückt, als ob sie ganz klein wäre. Dabei hat sie die Angst die Kontrolle zu verlieren. Es wird noch schlimmer, wenn sie das Gefühl bekommt, dass jemand ihren Zustand bemerkt. Alles wird besser sobald sie etwas um sich herum (Wände, Bäume) hat.

Tanja hat auch Angst in unbekannten Gegenden und auf Berggipfeln. Ihre Strategie ist solche Plätze zu vermeiden. Und sie bevorzugt es, mit dem Zug zu fahren, der ihr einen geschützten Raum bietet.

Tanja ist nah am Wasser gebaut, sie weint viel, wenn sie an ihre Sterilität denkt. Ihr Mann kann sie gut trösten. Er hat ihr einen Hund geschenkt. Sie liebt Tiere sehr und engagiert sich stark im Tierschutzverein. Sie ist sehr gewissenhaft, verantwortungsbewußt, fleißig und zielstrebig. Sie beschreibt sich als folgsam und sehr harmoniebedürftig. Sie möchte alles „unter Kontrolle“ habe.

Homöopathische Behandlung

Tanja bekommt ein Mittel ... LM3 täglich 2 Tropfen. Ein paar Tage  lang breitet sich der Hautausschlag noch mehr aus, der Juckreiz jedoch wird nicht mehr so intensiv empfunden. Sie regt sich bei der Arbeit nicht mehr so auf. Nach einem Monat sind Haut und Juckreiz 70% besser. Sie träumt viel von der Vergangenheit. Sie bekommt das gleiche Mittel in einer erhöhten Potenz: LM 6. Ein Monat später ist die Haut wie ausgeheilt. Tanja ist auch nicht mehr so frostig, muß sich nicht mehr so dick einmummeln, braucht keine Strümpfe mehr zum Schlafen . Ihre Ängste scheinen sich auch etwas gelegt zu haben, sie traut sich, auf fremde Plätze zu gehen, sogar an einem offenen Platz ist sie gewesen und hat keine Angst verspürt.

Jetzt macht der Kinderwunsch großen Leidensdruck. Ich wiederhole Ihr Mittel ohne Reaktion. Daraufhin  verschreibe ich ein neues Mittel. Tanja ist gereizt und wieder nah am Wasser gebaut. Ich gebe ein Folgemittel. Sie fühlt sich sehr viel entspannter, allerdings nimmt sie zu, was ihr nicht gefällt. Auf mich wirkt sie viel weiblicher, weicher und runder, nicht mehr drahtig und knochig, zu meiner Freude, nicht zu ihrer.  Ich wechsele die Potenz ihres Mittels. Drei Monate später ruft sie mich überglücklich an, sie trägt ein Kind.

Im Laufe der Schwangerschaft meldete sie sich um mir mitteilen, daß es ihr sehr gut geht.

Beispiel aus meiner Praxis

Da gewählte homöopathisches Heilmittel bleibt absichtlich unbenannt, weil individuell gewällt und nicht übertragbar. 

Kontakt: a.champan@homeopage.de