Praxis Anne Champan - Heilpraktikerin
Klassische Homöopathie - Karlsruhe
  Tel. +[49] 0721/6288373

Burn-Out und Essstörungen

Marion, 28 Jahre kommt in die Praxis mit gravierenden Verdauungs- und Stuhlgangs-Problemen und einer großen körperlichen und geistigen Schwäche.

Alles konzentriert sich auf dem Darm. Der Bauch ist überempfindlich mit schmerzenden Stellen, Krämpfen, seitlichen Blähungen, unruhigem Gefühl, ständigem Stuhldrang. Stuhlgang ist nur möglich, wenn Marion alleine in gewohnter Umgebung ist; auf eine fremde Toilette zu gehen ist ausgeschlossen.
Marion muss zu Hause sein. Bei jedem Stuhldrang muss sie bis zu einer halben Stunde lang Stehen oder Laufen bevor sie sich entleeren kann. Marion muss sich 2 bis 8 Mal am Tag entleeren. Sie kann das Haus gar nicht mehr verlassen. Der Stuhl ist locker, oft fadenförmig oder auseinanderfallend zerstückelt, gräulich.
Vor 3 Monaten war Marion noch krankgeschrieben, jetzt ist sie arbeitslos. Die Beschwerden sind begleitet von vielen Ängsten, dass der Stuhlgang nicht klappt, Angst vor intimem Kontakt... Hämorrhoiden sind auch im Weg und machen den Vorgang oft schmerzhaft.
Es wurde eine Koloskopie vorgenommen - ohne Befund. Die Blutwerte sind unauffällig, eine Lactose-Intoleranz wurde ausgeschlossen.

Es begann vor 6 Jahren auf ihrer ersten Arbeitsstelle als Praktikantin mit einem Kribbeln im unteren Bauch, wie Ameisen die durch den Darm krabbeln. Im letzten halben Jahr hatte Marion täglich Durchfall. Zuvor gab es Verstopfungsprobleme.

Alles wird schlimmer durch Stress und Veränderungen im Tagesablauf die Marion nicht selbst bestimmen kann. Bewegung und Sport tun gut.

Marion ist groß, schlank, kräftig. Ihr Gewicht ist im Normbereich, nicht Besorgnis erregend. Vor 10 Jahre war sie wegen Magersucht in Behandlung.

Burnout, Gefühle vollkommener Erschöpfung, "Ausgebrannt sein" sagt Marion. Nicht arbeitsfähig, nicht leistungsfähig. Marion ist seit 2 Wochen überwiegend bettlägerig. Große Körperliche Schwäche betrifft die Muskulatur der Arme und Beine. Keine Kraft und große Müdigkeit. Marion schläft bis zu 14 Stunden pro Nacht.

Bei kleinen Anstrengungen geht der Puls sehr hoch, danach fangen starke Kopfschmerzen an und ein extremes Schwächegefühl mit einem großem Bedürfnis zu schlafen. Der ganze Körper zittert aufgrund der Schwäche.

Denk- und Merkfähigkeiten sind seitdem stark eingeschränkt. Sie leidet unter großer Vergesslichkeit. Marion geht aus dem Haus und weiß nicht mehr was sie tun wollte. Sie braucht für die Erledigung 3 verschiedener Dinge einen Notizzettel. Wegen ihrer schwachen Konzentration traut sie sich gar nicht mehr mit dem Auto zu fahren.

Der Schlaf ist gestört. Zum Einschlafen braucht Marion 2-3 Stunden. Sie wacht häufig auf, durch Blähungen oder Wadenkrämpfe. Sie hat morgens oftmals den Eindruck nicht geschlafen zu haben. Ihre Träume sind bedrohlich, ängstlich, Marion wird verfolgt.

Marion ist sensibel, stark empfindsam, mitfühlend. Sie empfindet das Leid Anderer oft als eigenen Schmerz, auch körperlich. Schwermut ist Marion im Winter vertraut, dank tiefem Glauben kann sie damit aber besser umgehen. Marion kann schwer um Hilfe bitten oder ‚Nein’ sagen.

Vorgeschichte

Als Kind Selbstmordversuch, als Teenager Magersucht und Bulimie.

Homöopathische Behandlung

Ich gebe Marion 2 Globuli Mittel A C200....
Zwei Wochen später meldet Marion ein Besserung im Darm. Die Blähungen sind deutlich besser und sie hat kaum noch Schmerzen. Die Erschöpfung hat sich kaum gebessert.
Ich verschreibe Marion zusätzlich aufbauende Schüßler Mineralsalze.
Zwei Wochen später meldet sich Marion. Die Energie ist viel Besser, der Darm fängt wieder an unruhiger zu werden daher wiederhole ich die Medizin A C200, 1 x 2 Globuli.
Vier Wochen später meldet sich Marion mit einer deutlichen Besserung der Energie und Konzentration. Marion braucht keinen Notizzettel mehr und fährt wieder Auto. Ein Zahn ist ihr ausgebrochen, er war demineralisiert.
Ich empfehle weiter die Einnahme der Schüßler Salze. Marion fährt in Urlaub, sie traut sich außerhalb von zu Hause auf fremde Toiletten zu gehen. Ich mache eine Eingabepause des Mittels.
Marion meldet sich 2 Monaten später. Der Stuhlgang, der Schlaf, die Energie, alles war wieder im grünen Bereich. Seit 1 Woche hat sie wieder Schwächeanfälle, muss sich viel hinlegen. Ich gebe das Mittel A in einer höhere Potenz C1000, 1x 2 Globulis.
Rückmeldung 6 Wochen später: Marion ist eine Beziehung eingegangen und Sie macht sich selbständig!

Beispiel aus meiner Praxis

Das gewählte homöopathisches Heilmittel bleibt absichtlich unbenannt, weil individuell gewällt und nicht übertragbar. 

Kontakt: a.champan@homeopage.de