Praxis Anne Champan - Heilpraktikerin
Klassische Homöopathie - Karlsruhe
  Tel. +[49] 0721/6288373

Hyperaktivität, Schlafstörung, und Infekt-Anfälligkeit

Janick, 1,5 Jahre alt, kommt wegen immer wieder kehrendem Infekt und gravierender Schlafstörung zu mir. Ich höre mir seine Eltern an und schenke Janick große Aufmerksamkeit:

  • Der erste Infekt fing nach der 3. Impfung an. Ganz gleich ob es ein Schnupfen, eine Bronchitis oder eine beginnende Lungenentzündung war, hatte Janick jedes Mal hohes Fieber und meistens einen Windel-Ausschlag bekommen.
  • Seid der Geburt leidet Janick unter Schlafstörungen mit häufigem Erwachen, großer Ruhelosigkeit, langen Wachphasen oder Schreien. Manchmal wandert Janick im Zimmer herum bis er aus Erschöpfung wieder einschläft. Seine Geburt wurde zu einem Kaiserschnitt, Janick ist im Geburtskanal steckengeblieben.
  • Ich beobachte, dass Janick kaum 2 Minuten bei einer Sache bleibt. Er fängt immer wieder etwas Neues an und sucht nach viel Aufmerksamkeit. Er muss immer jemanden bei sich haben und zieht immer ein Elternteil an der Hand.
  • Auffallend sind seine Gebärden. Janick spricht nicht, er gibt Laute oder einsilbige Töne von sich. Er deutet alles mit der Hand.
  • Janick zeigt sich freundlich und offen. Jedoch plötzlich unkontrolliert wie aus dem nichts geschossen schlägt er seinen Papa vor mir ins Gesicht. Die Mutter erzählt, dass er sich selbst mit dem Kopf gegen die Wand schlägt.

Ob ein Zusammenhang zwischen Impfung und Infekt-Anfälligkeit, zwischen Geburtstrauma und Schlafstörung liegt? Das wird der Erfolg der Therapie zeigen. 

Beispiel aus meiner Praxis

Das gewählte homöopathisches Heilmittel bleibt absichtlich unbenannt, weil individuell gewällt und nicht übertragbar. 

Kontakt: a.champan@homeopage.de